Startseite News Galerie Highlights 4W Highlights 2W Sonderseiten Oldtimertreffen Über uns Links
JWF Milano GT (Australia 1962)
Rennsportgeschichte in der
In den späten Fünfzigerjahren hegten drei Männer - Sam Johnson, Geoff Williams, Grant Furzer in New South Wales (AUS) ähnliche Träume. Sie beschlossen, es nicht dabei bewenden zu lassen und statt sich weiterhin mit masstabsverkleinerten Modellen zufrieden zu geben, vergrösserten sie eines der Plastikmodelle und stellten eine Fiberglas-Form für die Serienproduktion her. Der “Milano” war geboren. Die Firma mit Sitz in Brookvale nahe Sidney benannten sie nach den Initialen ihrer Nachnamen JWF und der Name Milano GT war eine Hommage an die legendären Italienischen Sportwagen der Fünfzigerjahre. Das Auto war in Australien ein erfolgreicher Sportwagen und nahm unter anderem an Bergrennen teil und hielt auch div. 1/4-Meilen-Rekorde. Als strassentauglicher Sportwagen mit Komponenten von Holden und div. Engländern bestückt bot er beste Fahrleistungen. Das hier vorgestellte Fahrzeug ist die Nummer 3 von 30 gebauten Exemplaren. 2003 übernahm Justin Murphy aus Australien den kampferprobten Sportwagen und brachte ihn nach Europa, um in England an historischen Rennveranstaltungen teilzunehmen. 2007 stand er mit dem JWF am Start des Goodwood Revival und errang einen beachtlichen achten Platz. 2009 trennte er sich von der australischen Schönheit und verkaufte den Wagen in die Schweiz.   .
Technische Daten Baujahr: 1962 Motor: Holden 179 R6, 2’930 ccm Leistung: 206 PS Gewicht: 710 kg Spitze: 206 km/h bei 7’500 U/min Rennerfolge 1965 Klassensieg Rundstrecke Oran Park (AUS) 1966 Teilnahme beim Silverdale Hillclimb (AUS) 1996 Teilnahme beim Bathurst Hillclimb (AUS) 1996 1. Platz Hist. Bergmeisterschaft NSW (AUS) 1997 1. Platz Hist. Bergmesiterschaft NSW (AUS) 2006 Teilnahme Britische Meisterschaft (GB) 2007 8. Platz Goodwood Revival (GB)